Archiv 8

S M O G - Alarm über Klein-Gallien

In der Nacht vom 01.08. auf den 02.08.13 legte sich eine sehr übelriechende Wolke über Klein-Gallien. In einer Zeit, wo es aufgrund der anhaltenden Hitze schwer fällt, die Fenster zu schließen, sollten die Verursacher auf jegliche Umweltbelastungen zum Wohl Ihrer Mitmenschen verzichten.

Einbecker Morgenpost vom 03./04.08.13

Ein trauriges Kapitel findet seine Fortsetzung ...

..der SV Amelsen seit Jahrzehnten ohne eigene Fussballherrenmannschaft !!!

Einbecker Morgenpost vom 03./04.08.13

Einbecker Morgenpost vom 02.08.13

Einbecker Morgenpost vom 31.07.13

Einbecker Morgenpost vom 29.07.13

Einbecker Morgenpost vom 26.07.13

Einbecker Morgenpost vom 24.07.13

Die Eule vom 21.07.13

Mainzelmännchen bauen über Nacht ein Vordach am Eingangsbereich des Feuerwehrgerätehauses

Mainzelmännchen at Work
Mainzelmännchen at Work

Klein-Gallien macht Grenze dicht

Das Foto zeigt die ersten provosorischen Grenzsperranlagen am Ortsausgang Klein-Gallien in Richtung Vardeilsen
Das Foto zeigt die ersten provosorischen Grenzsperranlagen am Ortsausgang Klein-Gallien in Richtung Vardeilsen

In der Nacht vom 09.07. auf den 10.07.2013 riegelt Klein-Gallien hermetisch seine Grenzen zum Nachbarstaat Vardeilsen ab. Die Maßnahme war geboten, nachdem der klein-gallische Geheimdienst AGENTIX eine vermeintliche, feindliche Übernahme durch den Nachbarstaat Vardeilsen ausgespäht hat. Präsident Demantix rief sofort den Notstand für Klein-Gallien aus. Als erste Maßnahme wurde ein Wirtschaftsembargo, zunächst bis zum 31.12.2014 gegen Vardeilsen verhängt. Weitere Maßnahmen, u.a. der Ausbau der Grenzsperranlagen sollen unverzüglich folgen. 

Die Klein-Gallien Redaktion hält die Bevölkerung weiterhin auf den Laufenden.

Einbecker Morgenpost vom 05.07.13

Einbecker Morgenpost vom 29.06.13

Einbecker Morgenpost vom 28.06.13

Einbecker Morgenpost vom 26.06.13

Einbecker Morgenpost vom 24.06.13

SV Amelsen beim Keilerrun im Harz

16.06.13, 11:00 Uhr Hörden/Harz

Die Teilnehmer v.l.n.r.: Mark Schrader, Björn Schrader, Andreas Muhs, Torsten Brandt, Dirck Brandt & Lars Heinemeyer
Die Teilnehmer v.l.n.r.: Mark Schrader, Björn Schrader, Andreas Muhs, Torsten Brandt, Dirck Brandt & Lars Heinemeyer

Für mehr Fotos einfach das Foto anklicken

Am Sonntag den 16.06.13 traten sechs mutige Recken des SV Amelsen beim 2. Harzer Keiler Run in Hörden an. Dirk und Torsten Brandt, Björn und Mark Schrader und Andreas Muhs,  sowie der erste Vorsitzender Lars Heinemeyer stellten sich, gemeinsam mit ca. 800 anderen Läufern, einem der härtesten Extrem-Geländeläufe Deutschlands.

 

Der Harzer Keilerrun 2013 war dieses Jahr ein absolutes Highlight unter den vielen Laufveranstaltungen im Harz. Bei perfektem Laufwetter gingen ca.800 Teilnehmer um 

11:00 Uhr an den Start.

 

Auf der Keilerfährte waren, über drei Runden insgesamt 24 km und 54 Hindernisse zu bewältigen. Gestartet wurde um 11:00 Uhr am Sportplatz in Hörden. Bereits nach wenigen hundert Metern wurden die Läufer beim Durchqueren der Sieber das erste Mal ordentlich nass. Mut brauchten die Läufer beim Sprung durchs Feuer in ein Wasserloch oder bei einem Sprung aus zwei Metern Höhe in eine Schlammgrube. Im weiteren Verlauf galt es dann immer wieder Hindernisse zu überklettern, durch Schlamm zu robben, steile Hänge zu erklimmen oder durch Tümpel und Bäche zu waten.

 

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke unterstützten jeden Läufer tatkräftig und sorgten bei vielen noch einmal für einen zusätzlichen Motivationsschub.

 

Den sechs SV-Läufern waren die Strapazen des Rennens deutlich anzusehen. Nass, schlammig, übersät mit Schürfwunden und zu Recht stolz auf ihre Leistung erreichten sie das Ziel.

 

Alle sechs stimmten darin überein, dass ein solcher Lauf eine tolle Erfahrung ist und neben aller Quälerei auch eine Menge Spaß macht.

 

Von 45 Teams in der Frischlingsklasse (8Km) erreichten Torsten, Lars und Andreas in einer Gesamtzeit von 3Std.7min als Team einen hervorragenden 10. Platz. In den Einzelwertungen erreichten sie in dieser Klasse von ca. 450 gestarteten Läufern die Platzierungen 62,63 und 64.

 

Auf der Keilerfährte (24Km) waren Björn, Mark und Dirk unterwegs. Auf dieser Strecke waren 34 Mannschaften gemeldet und in einer Gesamtzeit von 9Std. 51min landete man hier auf dem 14. Platz. In diesem Starterfeld von ca. 350 Läufern, kam Dirk als 35. ins Ziel, Björn und Mark belegten die Plätze 165 und 167 Platz.

 

Dank gilt besonders den mitgereisten Amelser Fans, die durch ihre Anfeuerungen noch einmal ungeahnte Kräfte bei den Läufern freimachten.

 

So war es doch für Fans und Läufer ein ganz besonders Laufereignis!

Einbecker Morgenpost vom 19.06.13

Einbecker Morgenpost vom 19.06.13

Einbecker Morgenpost vom 19.06.13

18.06.13, 16:30 - 20:30 Uhr, Sportplatz Markoldendorf

JSG Markoldendorf/Elfas D 1 feiert Meisterschaft

Das Foto zeigt die D 1 Meistermannschaft mit dem Sponsor Freddy Brackmann von Freddy's Gardinenservice
Das Foto zeigt die D 1 Meistermannschaft mit dem Sponsor Freddy Brackmann von Freddy's Gardinenservice

Mit 14 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage gewann die D 1 Mannschaft der JSG MarkoldendorfElfas den Meistertitel. Nach einer etwas holprigen Hinrunde ließ die D 1 In der Rückrunde nichts mehr anbrennen und gewann alle Spiele. Aus diesem Anlass trafen sich alle beteiligten Spieler-/innen zur Siegerfeier im MTV Clubheim. Zunächst begann man bei den hochsommerlichen Temperaturen mit einer Wasserballonschlacht, was den Beteiligten viel Freude bereitete. Da bei der Extremen Hitze nicht an 'normales' Fußballspielen zu denken war, schoss man noch einen Elfmeterkönig aus. Nach dem 'Training' wurden die Meister T-Shirts übergeben, die spontan nach Feststehen des Meistertitels von Freddy Brackmann von Freddy's Gardinenservice in Dassel gesponsert wurden und somit die z.Zt. sehr gute und erfolgreiche Jugendarbeit der JSG weiterhin unterstützt wird. Nach getaner Arbeit stärkte man sich mit Pizza und Kaltgetränken.
 Im Anschluss wurden alle Wasserreserven rund um das Clubhaus genutzt, um sich gegenseitig in Bayernmanier sogenannte 'Weissbierduschen' zu verpassen, auch die Trainer blieben hierbei nicht trocken.

Einbecker Morgenpost vom 15./16.06.13

15.06.13, 15:00 Uhr Sportplatz Markoldendorf

Souveräner Sieg im Relegationsspiel für die JSG Markoldendorf/Elfas B-Jgd

6:1 (2:0) gegen Destedt/Cremlingen - 200 Zuschauer in Markoldendorf

Das Hinspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga Braunschweig hielt alles, was sich die Verantwortlichen und die jugendlichen Spieler vorgestellt hatten.


Die Bedeutung des Spiels und die große Zuschauerkulisse spornten das Team von Martin Pape und Kalle Heise an. Jeder Spieler gab spielerisch und kämpferisch alles. Ein Dank auch an den Gast, der das Spiel absolut fair führte. In den ersten 15 Minuten merkte man den Gastgebern die Nervosität an, es war 
 ein reines Abtasten. Der sich in Topform befindliche C-Jgd Spieler Leon Niemann sorgte dann für die Initialzündung mit seinem Tor in der 19. Minute. Er tankte sich gekonnt an der Strafraumkante durch und bei seinem platzierten Flachschuß hatte der Gästekeeper keine Chance.

 

Kapitän Johannes Neuhaus, der seine Fühungsqualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellte, legte sofort nach zum 2:0 mit Schuß unter die Torlatte (21.). Dann verflachte die Begegnung ein wenig, aber mit dieser Pausenführung lag das Heimteam im "Soll".

 
Die Aufforderung, weiter druckvoll nach vorn zu spielen, setzte die JSG klasse um. Luca Klenke erzielte gekonnt das 3:0 (45.), Johannes Neuhaus legte eine Minute später nach zum 4:0. Jonas Mönkemeyer machte dann wirklich alles klar zum 5:0 (60.). Marcus Ropeter vergab dann die Elfmeterchance mit Lattenschuß (60.).

 

Dann gab der Gast ein spätes Ausrufezeichen, 1:5 (65.). Felix Lindner, ebenfalls stark auf der rechten Abwehrseite, machte dann mit seinem Treffer zum 6:1 in der 70. Minute das Endresultat perfekt.

 
Fazit: Durch diese starke Leistung hat die JSG Markoldendorf/Elfas eine blendende Ausgangssituation, um den Aufstieg in die Bezirksliga klar zu machen.


Das Rückspiel findet am kommenden Sa., 22. Juni um 15 Uhr in Destedt (Raum Wolfenbüttel) statt. 

Es spielten: Lukas Fuchs (TW), Simon Henne, Marcus Ropeter, Leon Niemann, Niklas Rahrig, Leon Steinhoff, Jan Luca Klenke, Jonas Mönkemeyer Johannes Neuhaus , Pascal Meiritz, Felix Lindner, Lenard Stichnoth, Jonas Dyka, Jan Koch, Lukas Leese.

Es fehlten: Jannik Henne, Artur Tissen, Simon Hagemann, Dimitrij Moiseenko.

 

Bericht: Martin Pape 

Einbecker Morgenpost vom 14.06.13

Einbecker Morgenpost vom 14.06.13

JSG Markoldendorf/Elfas B-Jgd spielt um den Aufstieg in die Bezirksliga Spielbeginn Sa., 15.06.13 um 15 Uhr in Markoldendorf

Das Team um die Trainer Martin Pape und Kalle Heise hat eine klasse Saison gespielt und steht nun in der Relegation mit Hin- und Rückspiel.
Gegner ist die JSG Destedt/Cremlingen aus dem Landkreis Wolfenbüttel. Dieses Team macht einen ausgeglichenen Eindruck und hat u.a. je einen
Gastspieler aus Mexiko und Kolumbien in ihren Reihen.
Das Hinspiel findet am kommenden Samstag, 15. Juni ab 15 Uhr auf dem Markoldendorfer Karl-Heinz Seeger Platz statt, die 2. Partie dann
genau eine Woche später in Destedt.
Die JSG hat sich akribisch auf die Spiele vorbereitet, der Gegner wurde beobachtet und der spielstarke Spieler aus der C-Jgd, Leon Niemann,
wird bei den Spielen ebenfalls mitwirken.

Das Team bittet um Unterstützung der heimischen Fußballfans und erwartet eine entsprechende Resonanz."

Einbecker Morgenpost vom 10.06.13

08.06.13 Kreiswettkämpfe der Kinderfeuerwehren

Gemeinsam für alle Ortsfeuerwehren haben wir im Bereich der 
Stadt Dassel eine Kinderfeuerwehr in Ellensen. Insgesamt haben wir im 
Landkreis Northeim 25 Kinderfeuerwehren, die am letzten Samstag ihre 
Kreiswettkämpfe hatten. Von insgesamt 31 teilnehmenden Gruppen haben die "kleinen" den 21. Platz belegt. Die Gruppe der älteren hat mit einer tollen Gruppenleistung einen hervorragenden dritten Platz belegt. 

        Jede Gruppe hatte sechs Spiele zu absolvieren: 
        - Notruf absetzen 
        - Wassertransport 
        - Staffellauf 
        - Montagsmaler 
        - Torwandschießen 
        - Eierlauf 

Teilnehmer beider Gruppen nach der Siegerehrung, aus Amelsen waren dabei Sascha Sieburg (knieend 3. v. l.), Celia Wollenweber (knieend 4.v.l.) und Enrik Wollenweber (stehend 2.v.l.)
Teilnehmer beider Gruppen nach der Siegerehrung, aus Amelsen waren dabei Sascha Sieburg (knieend 3. v. l.), Celia Wollenweber (knieend 4.v.l.) und Enrik Wollenweber (stehend 2.v.l.)

Text & Foto: Ortsbrandmeister Germut Wollenweber

Einbecker Morgenpost vom 05.06.13

01.06.13

Aus Amelsen waren an diesem Erfolg Tessa & Silas Stahnke beteiligt
Aus Amelsen waren an diesem Erfolg Tessa & Silas Stahnke beteiligt

Einbecker Morgenpost vom 30.05.13

Einbecker Morgenpost vom 29.05.13

Die Mittwochseule vom 29.05.13

Einbecker Morgenpost vom 28.05.13

Regio Kick am 27.05.13

Einbecker Morgenpost vom 18.05.13

Einbecker Morgenpost vom 17.05.13